Eine eigene Anthologie wird geplant

Hallo, ihr Lieben!

 

 

Im letzten Dezember habe ich oft an meine beiden Bücher gedacht und wie lange es nun schon her ist, als sie das Licht der Welt erblickten. Mein erster Kurzroman "Das Theater des Löwen" erschien tatsächlich vor drei Jahren, während die Geschichte der Brüder Lilienthal ein Jahr später folgte. 

Der 11. Dezember ist für mich ein besonderer Tag geworden, man könnte fast schon sagen "Tag der Veröffentlichung". Üblicherweise vergehen bei meinem Verlag gerne mal ein, zwei Tage, bis das eingereichte Buch freigeschalten wird und anschließend im Buchhandel erhältlich ist. Dabei hat es sich so ergeben, dass "Wir träumten vom Fliegen" exakt ein Jahr nach dem Theater-Buch erschienen ist.

 

 

 

Seit einigen Jahren arbeite ich nun an einem langen Roman, an einer wundervollen Geschichte über Musik und einer ganz besonderen Freundschaft. Es ist ein Buch, das mir von der ersten Seite an immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubert und mich den Alltag vergessen lässt. Doch es ist auch ein Projekt, das viel Zeit und Pflege benötigt, weswegen ich leider nicht genau sagen kann, wann es erscheinen wird. 

Das nur nebenbei erwähnt, denn die eigentliche Neuigkeit ist: Es wird eine Anthologie geplant.

 

Schon immer habe ich gerne Kurzgeschichten geschrieben, die manchmal nur wenige Seiten lang waren. Als einzelnes Buch lohnt es sich nicht, diese zu veröffentlichen, weil der Druck auch einen gewissen Preis hat. E-Books sind zwar auch schön und gut, doch ich denke, dass auf Dauer die Print-Bücher eine bessere Chance haben und trotz der modernen Technik auch in hundert Jahren noch gerne gelesen werden. 

Das ist der Grund, weshalb ich mich zu einer Zusammenfassung meiner Kurzgeschichten entschieden habe. Es werden heitere, humorvolle und unterhaltsame, aber auch spannende Geschichten sein. Der Schwerpunkt liegt auf das Thema Alaska und Reisen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an all meine Leser/innen hinaus, die meine Bücher gelesen haben - ich freue mich über jeden einzelnen von euch!

 

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Gute.

 

-Leah Maschek-

 

 

P.S: Zur Einstimmung auf die Anthologie möchte ich euch noch eines meiner Lieblingslieder vorstellen: Alaska and me von John Denver.